Pikantes Feigen Rezept als Vorspeise

Pikante Feigen mit Gorgonzola

Zutaten für 4 Personen

8 Reife rote Feigen

1 El Zerstoßene Senfkörner

2 El Pinienkerne

2 El Walnussöl

1 El. Balsamicoessig

Salz

Schwarzer Pfeffer

Zu Dreiecken geschnitten Stücke Gorgonzola für 4 Personen

Die rohen Feigen säubern und vierteln/ achteln. Anschließend die Pinienkerne und dann die Senfkörner vorsichtig rösten. Achtung nicht zu dunkel werden lassen. Salz, Pfeffer, Balsamico und Walnußöl zusammenrühren, bis die Vinaigrette geschmeidig ist, abschmecken. Unter Umständen können Sie noch einen Schuß Cassis beigeben, wenn Sie es gerne etwas fruchtiger haben möchten.

Bereiten Sie Teller vor in dem Sie eine Basis aus dem Gorgonzola legen. Darauf drapieren Sie die Feigenspalten. Kurz bevor die Vorspeise serviert wird träufeln Sie die Vinaigrette über Feigen & Käse und streuen anschließend den warmen Senfkorn/ Pinienmix über die Feigen. (Das sieht hübscher aus, als andersrum)

Dazu können Sie gut Walnußbrot reichen.


Alles Käse oder was?

Im Leben des Edward Trencom dreht sich alles um Käse. Käsesorten mit denen Sie, im Zweifelsfall, den Käsehändler Ihres Vertrauens in den Wahnsinn treiben würden. Aber Edward Trencom ist eben Spezialist auf dem Gebiet der gegorenen Milch. Das hat er nicht zuletzt seiner Nase zu verdanken. Einem dominanten Organ, das bereits seit Generationen vererbt wird. Nur, daß es ursprünglich nicht, für das nasale Abschmecken von Käse gedacht war.
Giles Milton lässt einen auf amüsant, spannende weise, zusammen mit Mr. Trencom, seine käsereiche Familiengeschichte und das damit verbundene Schicksal erforschen.

Am besten ist das, bei Goldmann erschienene Buch, mit einer ordentlichen Scheibe Brot zu genießen. Das passende Rezept dazu finden Sie hier.