Tolle Apfel Einkoch Rezepte um die Apfel Ernte zu versüßen

Es ist wieder so weit… die Apfelbäume tragen schwer an ihren Früchten und man fragt sich – was tun mit all den vielen Äpfeln?? Die einfachste Möglichkeit ist natürlich alle Äpfel einsammeln und zum nächsten Entsafter tragen um den Gegenwert ihrer Ernte als Apfelsaft zurück zu bekommen. Man muß aber doch noch mehr aus Äpfeln rausholen können. Deshalb haben wir hier eine inspirierende Liste an Apfel Einkoch Rezepten für Sie zusammengestellt. Wichtig ist für alle Rezepte, bevor sie anfangen, spülen Sie die Gläser und Deckel heiß aus, damit diese wirklich sauber sind für ihre leckere Füllung. Damit die Gläser nicht durch einen Temperatur Schock springen ist es ratsam sie im Backofen bei 40° vorzuwärmen.

1a Rezept

Einkoch Rezepte für Frühäpfel…

…erstes Fallobst oder Äpfel die man vom Baum nimmt, damit die anderen Früchte größer werden

1a Rezept

Grundrezept Apfelmus

Zutaten für 4 Gläser Apfelmus:

1,5 kg Äpfel

4 – 5 gehäufte EL Zucker

1 EL Zitronensaft

300 ml Wasser

Wenn die Äpfel keinen so tollen Eigengeschmack haben, dann nur vierteln, Blüte, Stengel und schlechte Stellen rausschneiden. In einem großen Topf mit dem Wasser und dem Zitronensaft so lange köcheln lassen, bis die Äpfel zerfallen. Anschließend die Masse durch die Flotte Lotte massieren und anschließend falls noch Kerne im Apfelmus sind das ganze durch ein Sieb streichen. Durch das Mitkochen von Schale und Kernen verstärkt sich das Aroma und plötzlich haben die Äpfel einen richtig tollen Geschmack.

Haben die Äpfel einen guten Geschmack, dann schälen, vierteln, Kerngehäuse, Stengel, Blüte und schlechte Stellen entfernen. Anschließend mit dem Wasser und Zitronensaft langsam einkochen, bis die obersten Äpfel anfangen zu zerfallen. Anschließend mit dem Pürierstab die Masse gleichmäßig zerkleinern.

Erst jetzt mit Zucker abschmecken und noch einmal langsam zum kochen bringen. Lassen Sie das Apfelmus ca. 3 Minuten kochen und füllen Sie es anschließend in die vorgewärmten Gläser. Sofort verschliessen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

1a Rezept

Verfeinertes Apfelmus

Nachdem sie die Grundmasse hergestellt haben können sie es mit den folgenden Zutaten verfeinern:

Calvados

Ingwer und Kardamom

Zimt

Minze

Rosinen

1a Rezept

Grundrezept Apfel Gelée

Zutaten für ca. 3 Gläser Apfelgelée:

1,5 kg Apfel mit Schale und Kerngehäuse

1 L Wasser

Gelierzucker 2:1

Die Farbe vom Apfelgelee kann je nach verwendeter Apfelsorte gelblich, grünlich oder rötlich aussehen, da die Äpfel mit Schale gekocht werden. Äpfel waschen, Stiele und Blüte entfernen. Äpfel vierteln und mit 1 Liter Wasser in einen großen Kochtopf mit Deckel geben. Die Äpfel kurz zum Kochen bringen. Anschließend die Temperatur herunterdrehen und die Äpfel ca. 15 Minuten köcheln lassen. Bis die oberen Äpfel anfangen zu zerfallen. ACHTUNG Äpfel nicht umrühren, da das Apfelgelee sonst trübe wird.

Ein großes Sieb mit einem Mulltuch/ Geschirrtuch auslegen und auf eine große Schüssel stellen. Den Inhalt des Topfes in das Tuch gießen und sehr gut abtropfen lassen. Das Tuch NICHT ausdrücken, da auch das zur Eintrübung der Gelees führt. Den Topf abwaschen bevor sie den so gewonnenen Saft wieder zurückgießen und ohne Deckel ca. 10 Minuten sprudelnd einkochen lassen.

Um nicht ewig hin und her gießen zu müssen, sollten Sie ihren Topf einmal leer gewogen haben. Messen Sie also nun wieviel Saft Sie gewonnen haben und geben sie halbsoviel Zucker (auf 1l Saft kommen 500gr Geliersaft) dazu. Nun lassen Sie das ganze langsam kochen, bis es 3 Minuten lang sprudelnd gekocht hat. Anschließend füllen Sie das Apfel Gelée in die vorgewärmten Gläser. Sofort verschliessen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

 1a Rezept

Verfeinertes Apfelgelée

Nachdem sie den „Apfelsaft“ gewonnen haben können sie es mit den folgenden Zutaten verfeinern:

Weißwein/ Prosecco

Calvados

andere Fruchtsäfte

Achtung die Menge des benötigten Gelierzuckers hängt von der gesamten Flüssigkeitsmenge ab.

1a Rezept

Einkoch Rezepte für Äpfel jeder Sorte

1a Rezept

Rezept Mediterane Apfelmarmelade

Zutaten für ca. 4 mittlere Gläser:

1 kg Äpfel (ohne Kerngehäuse etc.)

200ml Wasser oder Apfelsaft

500 g Gelier Zucker 2:1

100 ml Zitronensaft

Lavendel, Salbei, Minze, Zitronenmelisse, Rosmarin (gerne alle Gewürze mit Blüten)

1 Baumwollsäckchen

Äpfel waschen, schälen, entkernen, vierteln, mit 200ml Wasser oder Apfelsaft ca. 10 min langsam aufkochen lassen bis die Äpfel anfangen zu zerfallen. Die Äpfel mit dem Stampfer etwas zerkleinern. Nun rühren Sie den Zucker und den Zitronensaft unter. Wenn Sie ein Säckchen haben füllen Sie die verschiedenen Kräuter  hinein (etwa eine Hand voll und ACHTUNG die Minze neigt dazu die anderen Kräuter zu übertönen). Geben Sie es zu der Masse dazu. Jetzt bringen Sie die gesamte Masse langsam zum kochen. Nach 3 min. sprudelndem Kochen nehmen sie das Säckchen mit den Kräutern heraus und füllen die Apfel Marmelade in die vorgewärmten Gläser. Sofort verschliessen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

1a Rezept

Rezept Karamell Apfel Marmelade

Zutaten für ca. 4 mittlere Gläser:

1 kg Äpfel (ohne Kerngehäuse etc.)

200ml Wasser oder Apfelsaft

500 g Gelier Zucker 2:1

100 ml Zitronensaft

30 weiche Karamell Bonbons

Äpfel waschen, schälen, entkernen und in mittlere Größe Würfeln (zu kleine Würfel zerfallen zu schnell). Die 200ml Wasser oder Apfelsaft mit den Bonbons langsam erhitzen, bis die Bonbons sich aufgelöst haben. Temperatur herunterschalten bis die Masse noch flüssig aber nicht mehr heiß ist. Nun die Apfel Würfel, Zucker und Zitronensaft unterrühren. Das ganze nun langsam zum kochen bringen. Nach 3 min. sprudelndem Kochen füllen Sie die Apfel Karamell Marmelade in die vorgewärmten Gläser. Sofort verschliessen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

1a Rezept

Rezept Apfel Orangen Marmelade

Zutaten für ca. 4 mittlere Gläser:

300g Orangenfilets

500g Äpfel (ohne Kerngehäuse etc.)

100ml Wasser

200ml Orangensaft

500g Gelierzucker 2:1

Zitronenmelisse

Äpfel waschen, schälen, entkernen, vierteln, mit 100ml Wasser ca. 10 min langsam aufkochen lassen bis die Äpfel anfangen zu zerfallen. Die Äpfel mit dem Pürierstab zerkleinern. Die Orangen mit einem Messer schälen, so daß keine weiße Haut mehr da ist. Das Fruchtfleisch aus den einzelnen Orangenscheiben herausfiletieren. Die Orangenfilets, den Orangensaft und den Gelierzucker in das Apfelmus geben und verrühren. Bringen Sie die Apfel-Orangen-Marmelade unter Rühren 3 Minuten lang zum Kochen. In aller letzter Minute können Sie die fein geschnittene Zitronenmelisse unterrühren. Jetzt füllen Sie die Apfel-Orangen-Marmelade in die vorgewärmten Gläser. Sofort verschliessen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

1a Rezept

Grundrezept Apfel Kompott

Zutaten für ca. 4 mittlere Gläser:

1 kg Äpfel (ohne Kerngehäuse, Schale)

10 EL kaltes Wasser

150 g Zucker

2 TL Zitronensaft

Zimt

Am besten herb säuerliche Apfel Sorte verwenden. Äpfel schälen, entkernen und achteln. In einen Kochtopf geben und mit ca. 10 EL Wasser bedecken. Zucker und Zitronensaft einrühren. Deckel auflegen und möglichst schnell einmal kurz zum Kochen bringen. Auf kleinste Stufe zurückschalten und ohne Deckel in ca. 5 Minuten weich, aber nicht musig kochen. Dabei nicht umrühren, damit die Apfelwürfel nicht zerfallen. Jetzt füllen Sie das Apfelkompott in die vorgewärmten Gläser. Sofort verschliessen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

Tip um mehr Flüssigkeit zu erhalten verwenden Sie ein Verhätlnis von Apfel: Flüssigkeit = 4:1 also 1 Kg Äpfel mit 250 ml Flüssigkeit einkochen.

1a Rezept

Verfeinertes Apfelkompott

Um das Apfel Kompott geschmacklich zu verfeinern, können sie es mit den folgenden Zutaten variieren:

Calvados

Weißwein

Vanille

Anis, Melisse

Rosinen

Ingwer

und mit Früchten wie: Birne, Quitte, Kürbis oder Cranberry komnibieren

1a Rezept

Rezept Apfel Chili Ingwer Chutney

als Beilage zu Wild und anderen Fleischgerichten.

Zutaten für ca. 8 Gläser:

2 kg.Äpfel (ohne Kerngehäuse, Schale)

500 gr. rote Zwiebeln

1 Ingwerwurzel (Daumen groß)

3 Chilischoten (mittel groß mit Kernen)

1  Vanilleschote

500ml Apfelessig

500ml Weißwein

1 EL. Bärlauch Salz

400 gr.Zucker

250 g Gelierzucker (2:1)

Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln grob hacken. Ingwer fein hacken. Chilischoten in dünne Ringe schneiden (Kerne nicht entfernen), diese noch einmal halbieren. Vanilleschote aufschneiden. Wein und Essig in ein Gefäß tun und erwärmen. Nun den normalen Zucker im großen Topf unter Rühren leicht bräunen (karamellisieren), nun Äpfel und Zwiebeln dazutun. Die warme Weißwein-Essig Mischung nun langsam in kleine Mengen unter Rühren untermischen. Wenn es eine homogene Masse ist alle restlichen Zutaten zugeben und unter ständigem Rühren ca. 15 Minuten kochen lassen. Erst jetzt den Gelierzucker beifügen und noch einmal für 3 Minuten aufkochen. Jetzt füllen Sie das Apfel Chutney in die vorgewärmten Gläser. Sofort verschliessen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

1a Rezept

Rezept Honig Apfel Chutney

als Beilage zu Rillettes, Enten- oder Gänseterrine und Rindfleisch.

Zutaten für ca. 4 Gläser:

2 Lorbeerblätter

600 g Waldhonig

2 TL Zimt, gemahlen

2 TL Nelken, gemahlen

1 kg säuerliche Äpfel (ohne Kerngehäuse, Schale)

600 ml Obstessig, o. Apfelessig

Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in Würfel schneiden. Anschließend Honig. Essig, Nelken und Zimt zusammen mit den Lorbeerblättern langsam erhitzen bis der Honig sich mit dem Essig vereint hat, dann geben sie die Äpfel dazu. 45 Minuten unter Rühren kochen, bis die Mischung dick und geschmeidig ist. In die vorgewärmte Gläser abfüllen, sofort verschliessen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

1a Rezept

Rezept Apfelessig aus Apfelresten

ein großes Gefäß (Vase, Windlicht)

Apfelreste/ Fallobst

auf 3l Wasser

1/2 Tasse Zucker

viel Zeit

Das Fallobst klein schneiden und zusammen mit den Apfelresten vom Marmeladekochen, Kuchenbacken etc. in ein großes Gefäß füllen. Selbstverständlich faulige Stellen entfernen. Anschließend das Wasser darüber gießen. Die Äpfel sollten ca. 5cm unter der Wasseroberfläche sein. Damit die Äpfel unter Wasser bleiben können Sie sie z.B. mit einem Teller beschweren. Anschließend mit einem Tuch abdecken. Das hält die Fruchtfliegen ab.

1 Woche (ruhig warm, z.B. Heizungskeller) stehen lassen. Sollten sich zwischendurch kleine Schimmelflecken an der Oberfläche bilden, so kann man sie abschöpfen. Nun die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine große Flaschen abfüllen. Eine große Halsöffnung erleichtert später das Herausholen der Essigmutter. Die Flasche nur mit einem Stück Stoff in der Öffnung (gegen die Fruchtfliegen) verschließen.

6 Wochen im Warmen stehen lassen – fertig ist der Apfelessig. Jetzt können Sie ihn noch einmal durch ein Sieb gefiltert in schöne Flaschen umfüllen. In der Zeit wird sich eine Essigmutter (schleimige Substanz) gebildet haben. Heben Sie sie für ihren nächsten „Essig Ansatz“ auf. Insgesamt tut ein längeres Reifen dem Essig gut – füllen Sie ihn also erst um wenn Sie die Flaschen wirklich benötigen. Auch bei den endgültig abgefüllten Flaschen können sich noch „Essigfäden/ mütter“ bilden, das ist nicht schlimm. Den fertigen Essig am besten kühl und dunkel lagern, dann tritt dieses „Problem“ eher selten auf.

Tip: Geben Sie etwas Calvados Apfelwein zu dem Wasser, das hilft der Gärung.

1a Rezept

Apfelessig Variationen

durch folgende Zutaten können Sie ihren Apfelessig noch etwas variieren:

Bärlauch

Rosmarin

Ingwer

Estragon

Salbei

Waldhonig

Holunderblüten

gundsätzlich können Sie die Äpfel mit allen möglichen Früchten kombinierne, bis hin zu Mango

Rosenblätter für die ganz Experimentier freudigen


Laden Sie zum Promi Dinner der besonderen Art ein

Nur das diesmal die Promis nicht die Gäste, sondern das Menü sind. Auf die Idee brachte uns ein Artikel im World’s Luxury Guide. Dank Wikipedia und Petra Foedes Buch: Wie Bismarck auf den Hering kam haben wir uns erlaubt, dem Artikel etwas mehr historische Tiefe zu geben. Zur kulinarischen Inspiration gibt es zu jeder Prominenz entsprechende Rezept links. Die passenden Einladungskarten für das perfekte Promi-Dinner gibt es natürlich hier.

a

Das Sandwich

© wikimedia commons 4. Earl of Sandwich | Sandwich

Benannt nach John Montagu, 4. Earl of Sandwich, der, der Legende nach, sein Kartenspiel nicht unterbrechen wollte. Um die Spielkarten nicht zu beschmutzen oder sie gar aus der Hand legen zu müssen, packte sein Diener eine Scheibe Fleisch zwischen zwei Scheiben Brot, damit der Herr einhändig und sauber essen konnte. Als ein Mitspieler das sah orderte er „Ein Brot wie Sandwich“ und somit war das Sandwich geboren.

Die Pizza Margherita

© wikimedia commons Pizza Margherita

Die Geschichtsschreibung sagte, daß am 11. Juni 1889 in Neapel vom Pizzaiolo Raffaele Esposito von der Pizzeria Brandi die erste Pizza (so wie sie uns heute bekannt ist) für König Umberto I. und seiner Frau Margherita Königin von Italien eine Pizza serviert wurde. Er belegte sie patriotisch mit Zutaten in den italienischen Nationalfarben: grünes Basilikum, weißer Mozzarella und rote Tomaten. Diese Geschichte ist schön aber inzwischen widerlegt. Denn im Jahr 1880 erschien ein Zeitungsartikel unter anderem in der Washington Post, der zu berichten wusste, daß die Königin sich bereits vorher von jeweils anderen Pizzabäckern Pizza in den Palast bringen ließ. Esposito war also einer von vielen, allerdings war er der einzige, der die Empfangsbestätigung des Hofes aufbewahrt hatte.

Bœuf Stroganoff

© wikipedia commons Graf Stroganoff | Boeuf Straganoff

Angeblich gewann der Chef-Koch des Diplomaten Graf Alexander Stroganoff Endes des 19. Jahrhunderts in Sankt Petersburg einen Kochwettbewerb mit dem folgenden Gericht: Ragout aus Filetspitzen vom Rind, Zwiebeln oder Schalotten, saurer Sahne. Da sein Herr, Graf Stroganoff, Fleischgerichten sehr zugetan war benannte er das Gericht ihm zu Ehren Boeuf Stroganoff.

Bismarckhering

Ob es nun der Stralsunder Fischhändler Johann Wiechmann 1871, oder ein Wirt aus Flensburg war, der dem Reichskanzler ein Fässchen mit sauer eingelegten Heringsfilets zugesandt hat lässt sich heute nicht mehr wirklich feststellen. Feststeht Bismarck mochte den Inhalt des Faßes und erlaubte besagte Heringsfilets künftig als Bismarckhering zu vermarkten; Feststeht, der Händler Henry Rasmus hat dieses Rezept patentieren lassen und noch heute laben sich viele Genießer an dieser Leckerei.

Beef Wellington

© wikimedia commons Beef Wellington

Ein etwas komplizierteres Gericht aus gebratenem Rinderfilet, das mit einer Farce aus Pilzen, Schalotten, Kräutern und Gewürzen bestrichen, anschließend in Blätterteig eingerollt und goldbraun gebacken wird. Benannt nach dem englischen Kriegshelden Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington, DEM englischen Kriegshelden, da er Napoleon in der Schlacht von Waterloo besiegte. Berühmt für seinen guten Geschmack wurde das Gericht ihm zu Ehren benannt. Außerdem heißen noch die englischen Gummistiefel und die Hauptstadt Neusselands nach ihm … um nur einige Dinge zu nennen deren Namenspate er ist.

Lustigerweise beträgt der Unterschied 320 Minuten – ob man das wohl schmeckt??

General Tso’s Chicken

Letztlich ist dieses Gericht nicht mehr als „Hühnchen süß-sauer“ und wird in Chinarestaurants auf der ganzen Welt serviert. Es soll auf den General Zuǒ Zōngtáng, erster Marquis Kejing zweiter Klasse kurz General Tso (1812-1885) zurückgehen. Lustiger weise begann seine Karriere unter keinem guten Stern da er sieben Mal hintereinander die chinesische Beamtenprüfung  nicht bestand. 1867 wurde er schließlich zum Vizekönig und Generalgouverneur von Shaanxi und Gansu, sowie zum Reichskommissar der Armee von Shaanxi ernannt.  Der General soll, um die Moral seiner Soldaten zu heben, das eintönige Hühnchen-Reis-Gericht oft kreativ variiert haben. So wurde aus dem Hühnchen süß-sauer General Tso`s Chicken. Alle anderen Schreibweisen wie General Tsao’s, General Zhou’s, General Mac’s, General Gao’s, Chou’s, General Tzo’s, General To’s, General So’s, General Joe’s, Jordan Chicken, und General Toso’s beruhen auf einer falschen Aussprache.

 Austern Rockefeller

© wikimedia commons Austern Rockefeller

Die durch John D. Rockefeller und William Rockefeller bekannt gewordene Rockefeller Familie steht für die Superlative an Luxus und Reichtum. Austern an sich stehen ja bereits für Luxus und Reichtum. Überbacken mit einer fetten Buttersauce kommen aber eben auch sie in den Bereich der Superlative. Was liegt dann also näher als Austern und Rockefeller mit einander zu kombinieren dachte sich Jules Alciatore aus New Orleans, der sich diesen Festschmaus in einer Notlage ausdachte. Die Weinbergschnecken, für die das Restaurant seines Vaters in New Orleans berühmt war, waren plötzlich nicht mehr angesagt und so fand er einen Alternativen Erfolg bei den Austern.

Hähnchen Tetrazzini

Als die berühmte Opernsängerin Luisa Tetrazzini (Anfang des 20. Jahrhundert einer der führenden lyrischen Koloratur-Sopranistinnen) während ihres Engagements an der New Yorker Oper Anfang des 20. Jahrhunderts einmal sehr hungrig war, bereitete ihr der Chefkoch des Knickerbocker Hotels ein üppiges Auflaufgericht aus Hühnchen, Pilzen, Mandeln, Karotten und Zwiebeln in Sherrysauce auf Spaghetti zu. Interessanter weise war die füllige und lebenslustig Dame in Covent Garden in heftige Fehden mit ihrer Konkurrentin Nellie Melba, der Namenspatin des Pfirsich Melba, verwickelt

Pfirsich Melba

© wikimedia commons Pfirsich Melba

Nellie Melba, eigentlich Dame Helen Porter Armstrong (das Melba ist eine Anspielung an ihre Heimatstadt Melbourne) startete ihre Weltkarriere als Opernsängerin am Royal Opera House Covent Garden, London. Nach einer Premiere der Oper Lohengrin im Jahre 1892 wurde von dem Küchenchef des Londoner Savoy Hotels Auguste Escoffier ein besonderes Dessert kreiert: Ein enthäuteter Pfirsich und zwei Kugeln Vanilleeis, überzogen mit einem Himbeerschleier. Die Kreation stellt die Pose des mythischen Schwans aus dem 1. Akt dar. Dies gefiel der Künstlerin so gut, dass sie die Erlaubnis gab, das Gericht fortan Pfirsich Melba zu nennen. Auch der Toast Melba ist nach ihr benannt

Baisertorte Pavlova

© wikimedia commons Pavlova

Hierzulande relativ unbekannt, ist die leichte Torte aus Baiser und roten Früchten namens Pavlova in Ländern der südlichen Halbkugel jedem ein Begriff. Sie geht zurück auf die berühmteste Balletttänzerin ihrer Zeit, Anna Pavlova, die auf ihren Touren 1926 und 1929 durch Australien und Neuseeland ihr Publikum zu Begeisterungsstürmen hinriss, so wie es die Baisertorte heute unter Feinschmeckern tut. Bekannte durch das Solo Der sterbende Schwan soll das Tutu der Primaballerina .Inspiration für den leichten Baiser Boden dieser überirdischen Torte gewesen sein.


Pikantes Feigen Rezept als Vorspeise

Pikante Feigen mit Gorgonzola

Zutaten für 4 Personen

8 Reife rote Feigen

1 El Zerstoßene Senfkörner

2 El Pinienkerne

2 El Walnussöl

1 El. Balsamicoessig

Salz

Schwarzer Pfeffer

Zu Dreiecken geschnitten Stücke Gorgonzola für 4 Personen

Die rohen Feigen säubern und vierteln/ achteln. Anschließend die Pinienkerne und dann die Senfkörner vorsichtig rösten. Achtung nicht zu dunkel werden lassen. Salz, Pfeffer, Balsamico und Walnußöl zusammenrühren, bis die Vinaigrette geschmeidig ist, abschmecken. Unter Umständen können Sie noch einen Schuß Cassis beigeben, wenn Sie es gerne etwas fruchtiger haben möchten.

Bereiten Sie Teller vor in dem Sie eine Basis aus dem Gorgonzola legen. Darauf drapieren Sie die Feigenspalten. Kurz bevor die Vorspeise serviert wird träufeln Sie die Vinaigrette über Feigen & Käse und streuen anschließend den warmen Senfkorn/ Pinienmix über die Feigen. (Das sieht hübscher aus, als andersrum)

Dazu können Sie gut Walnußbrot reichen.


Gesunde Couch Potatoes

Sellerie Chips

Um den Fernseh Snack etwas gesünder zu gestalten, dieser Snack Tip:

  • 1 Sellerie Knolle schälen und in feine Scheiben hobeln
  • Backblech einölen (ob schlichtes Oliven-, Kürbiskern- oder Trüffel Öl, das hängt ganz von den Geschmacksknospen ab)
  • Scheiben aufs Blech legen, würzen oder lassen
  • 15 Min bei 220° C knusprig braten.

Bis dahin hat der Wein geatmet und der Film kann starten. Bon Appetit.

* Statt Sellerie kann man auch wahlweise Kürbis, Karotten oder Süßkartoffeln nehmen.


Ein Winter Rezept: Süsskartoffel Curry Suppe

Süskartoffel Curry Suppe

für 2 Personen als Vorspeise oder 1 Person als Hauptspeise

Zutaten:

300 g Süsskartoffeln, geschält und gewürfelt
1 kleine rote Zwiebel, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gewürfelt
1 EL Öl
1/2 – 1 TL rote Currypaste
400 ml Gemüsebrühe
2-3 EL Kokosmilch
2 Spalten Limetten

Zubereitung: Das Öl in einem Topf erhitzen und Currypaste, Süsskartoffeln, Knoblauch und Zwiebelwürfel darin anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und alles für ca. 10 min kochen lassen. Die Suppe pürieren und auf 2 Teller verteilen. Mit der Kokosmilch und den Limettenspalten dekorieren.

Das köstliche Rezept haben wir bei angelanddevilsfood.wordpress.com gefunden, einer waren Fundgrube für tolle Rezepte. Durchstöbern Sie doch mal die Rubrik für Frühlings Rezepte, Sommer Rezepte oder Winter Rezepte bevor die Ihre Gäste mit diesen schönen Einladungskarten an den Tisch bitten.


Leckere Weihnachtsbaum Brownies

Schnelle Weihnachtsbaum Brownies

einfach eine Brownie Fertigmischung nehmen, in Dreiecke schneiden. Zuckerstangen als Baumstamm verwenden und das ganze mit einer grünen Zucker Girlande verzieren… Ein echter Hingucker für den Adventstee. Ansonsten hier das weitaus komplexere Rezept über Flickr für diese überirdischen

Die

Weihnachtsbaum Brownies für das vollendete Weihnachtsfest

Ingredients:

1 box Betty Crocker® Orginal Supreme brownie mix (with chocolate syrup pouch)
Water, vegetable oil and eggs called for on brownie mix box
2 or 3 drops green food color
1 cup Betty Crocker® Rich & Creamy vanilla frosting (from 1-lb container)
Betty Crocker® Decorating Decors red and green candy sprinkles or miniature candy-coated chocolate baking bits
Miniature candy canes (2 inch), unwrapped

Directions:

1. Heat oven to 350°F. Line 13×9-inch pan with foil so foil extends about 2 inches over short sides of pan. Grease bottom only of foil with cooking spray or shortening.

2. Make and bake brownie mix as directed on box for 13×9-inch pan, using water, oil and eggs. Cool completely, about 1 hour. Remove brownie from pan by lifting foil; peel foil away. To cut brownie into triangles, cut lengthwise into 3 rows. Cut each row into 7 triangles, see diagram. Save smaller pieces for snacking.

3. Stir food color into frosting. Spoon frosting into small resealable food-storage plastic bag; partially seal bag. Cut off tiny bottom corner of bag. Squeeze bag to pipe frosting over brownies. Sprinkle with decors.

4. Break off curved end of candy cane; insert straight piece into bottoms of triangles to make tree trunks.